Die besten Tipps, wie Sie Content erstellen, der auch gelesen wird

Jeder, der mit Inhalten zu tun hat und diese veröffentlicht, wäre sehr erfreut, wenn dieser Content sich viral verbreiten würde.

 

Richten sich Ihre Inhalte aber nicht nur an ein sehr kleines und gezieltes Publikum, bleibt das nur eine Wunschvorstellung. Nur wenige Leute lesen, liken oder teilen die meisten Inhalte. Meist sind es Ihre Freunde und Ihr "Inner-Circle".

Eine mögliche Strategie für mehr Reichweite ist für viele Content-Verantwortlichen, mehr Content zu verbreiten – obwohl mehr Content in der Regel eine gute Sache ist, bringen allerdings Inhalte, die um der Inhalte willen erstellt werden, nicht den erwünschten Effekt. Sie kosten Geld und binden Ressourcen, ohne Erfolge zu bringen.

 

Woran liegt das? Diese Inhalte haben keinen Mehrwert für das Publikum. Sie beantworten keine Fragen, sie sind dadurch langweilig und sie berühren das Publikum nicht emotional. Kein Mehrwert, keine Leser, keine Reichweite!

Deshalb ist es wichtig, dass beim Erstellen von Content einige Dinge beachtet werden, bevor Sie erfolglos Ressourcen verschwenden.

 

1.    Veröffentlichen Sie keine Inhalte nur um der Inhalte willen

Masse statt Klasse funktioniert in den seltensten Fällen im Content-Marketing. Leser werden leere Worthülsen ohne Sinn nicht vermissen. Content sollte immer an den Bedürfnissen, Wünschen oder „Painpoints“ der Kunden ausgerichtet werden, nicht an Quoten, Produktionszielen oder Kennzahlen.

Um Erfolg zu haben, suchen Sie nach Themen, die Ihre Zielgruppe begeistern. Bauen Sie Empathie und Verständnis für die Befindlichkeiten Ihres Publikums auf, bevor Sie beginnen Content zu erstellen.

Nur gute interessante Inhalte werde gelesen, geteilt und fallen nicht durch das Raster. Und werden es dann schlußendlich, durch die strenge Validierung, weniger Inhalte als die Quote oder Ihr Produktionsziel vorgeben – egal. Wichtig ist, dass sie gelesen und verbreitet werden, im besten Fall mit einer persönlichen Empfehlung in die eigene Gruppe, was wiederum Ihre Zielgruppe erweitert.

2.    Ihre persönlichen Geschichten als USP

Sie haben einen ganz entscheidenden USP – Ihre ganz persönlichen Stories und Erfahrungen. Niemand kann genau die gleichen Geschichten wie Sie aus seinem Erfahrungsschatz weitergeben. Ihr über die Jahre gesammeltes Wissen und Ihre Persönlichkeit machen den Unterschied. Erzählen Sie davon und teilen Sie diese einzigartigen Stories.

Teilen Sie Informationen, die Ihr Publikum sonst nirgendwo bekommt – nur bei Ihnen! Schaffen Sie damit Ihren unverwechselbaren USP.

Sind Sie z.B. Content-Verantwortlicher und stellen fest, dass Sie zwar wissen wie Content zu sein hat, damit er funktioniert, aber Schreiben ist nicht so wirklich Ihr Ding – Sie sind eben kein geborener Schriftsteller. Dann erzählen Sie darüber Geschichten, teilen Sie diese Erfahrungen mit Ihrem Publikum und berichten was Sie unternommen und welche Lösung funktioniert haben. Dadurch erreichen Sie Menschen auf menschlicher Ebene, berühren sie emotional und reißen sie mit. Sie geben den Lesern die Möglichkeit sich mit Ihnen zu identifizieren - und was bei Ihnen funktioniert hat, kann möglicherweise adaptiert werden.

 

3.    Netzwerken Sie!

Großartige Inhalte benötigen ein großartiges Netzwerk – nachhaltiges Wachstum und Vernetzung sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Zeigen Sie sich auf Veranstaltungen, schreiben Sie für Fach-Blogs, laden Sie Menschen ein sich mit Ihnen zu verbinden und von Ihrem Wissen und Ihren Erfahrungen zu profitieren. Werden Sie aktiv auf den relevanten Social Media-Plattformen. Verbinden Sie sich mit Ihrem Publikum und tauschen Sie gegenseitige Erfahrungen aus. Binden Sie diese Menschen in Ihr Netzwerk ein und helfen Ihnen bei Problemen und Fragen weiter. Diese positiven Verhaltensweisen kommen Ihnen irgendwann Mal zu Gute. Dann sind Sie an der Reihe und diese Menschen werden bereitwillig Ihnen dann dabei helfen Ihre Botschaft zu stärken und Ihre Inhalte zu streuen und zu verteilen. Dadurch wird die Chance größer, dass Sie neue Zielgruppen aufbauen können – denn das stärkt das Vertrauen in Sie und das, was Sie zu sagen haben.

 

4.    Machen Sie sich Reputation von Meinungsführern zunutze

Wählen Sie Meinungsführer aus Ihrem oder angrenzenden Bereichen aus und bitten diese sich mit Ihnen zu vernetzen. Tauschen Sie sich mit ihnen und ihren Ideen aus, versuchen Sie so viele Experten wie möglich miteinzubinden.

Bieten Sie Ihrem Publikum dadurch eine breite Basis von mit vielen verschiedenen Stories und Erfahrungen. Dadurch erweitern Sie Ihren USP und bringen neue und interessante Impulse mit ein.

Partnerschaften mit Experten können nicht nur Ihre Inhalte aufwerten und erweitern, sondern auch die Reichweite Ihrer Inhalte auf andere etablierte Zielgruppen ausdehnen.

Machen Sie sich die gute Reputation und das Vertrauen, welches die Experten in ihrer eigenen Zielgruppe genießen zunutze – bringen Sie Ihren Namen oder Ihr Unternehmen damit in Verbindung, es wird etwas davon auf Sie abfärben. 

 

5.    Gehen Sie strategisch vor

Auch beim Veröffentlichen von Content ist eine grundlegende Strategie wichtig.

Was sind Ihre Ziele? Wie transportieren Sie Ihren USP? Welche Zielgruppen haben Sie? Welche Themen sind für Ihr Publikum interessant? Welche Stories können Sie erzählen und welche müssen oder möchten Sie einkaufen?

Versetzen Sie sich in Ihr Publikum, begeben Sie sich in die „Schuhe Ihrer Nutzer“ – bauen Sie Empathie für Ihr Publikum auf.

Wie bewegt sich Ihre Zielgruppe durch das Internet und welche Kanäle besucht es.

Was möchten diese Menschen auf den verschiedenen Kanälen von Ihnen lesen? Whitepapers, Dialoge, Interviews oder Filme? Machen Sie sich Gedanken über die kanalspezifische Aufbereitung der Inhalte.

Sammeln Sie Themen in Content-Workshops aus unterschiedlichen Richtungen mit verschiedenen Sichtweisen und erstellen einen Themenplan.

Versuchen Sie Ihre Veröffentlichungen so zu planen, dass Sie regelmäßig Content haben – und denken Sie daran: nicht Masse, sondern Klasse!

 

Fazit

Der wichtigste Erfolgsfaktor beim Erstellen von Inhalten ist das Verständnis für Ihr Publikum - schaffen Sie es Empathie aufzubauen, dann haben Sie die Chance mit Ihrem Content erfolgreich zu sein.

Durch unterschiedliche Methoden, wie Persona, Customer Journey, Empathie Map und Interviews ist es möglich den Leser in den Fokus zu stellen und herauszufinden, was ihn wirklich interessiert und bewegt.

Schaffen Sie es dann noch diese Ergebnisse mit einer Content-Strategie zusammen zu bringen, dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Senden

Name:

Pflichtfeld

Thank You!

The form has been successfully sent.

Vorname:

Pflichtfeld

Unternehmen:

Seminar/Workshop

Ihre Nachricht

Mailadresse:

Pflichtfeld

" class="main9388337_0_MagicWidget55_ey-Iframe">

vk medienpark

Uhlandstr. 76

74072 Heilbronn

: (+49) 7131 897 44 66

: info@vk-medienpark.com

Kontakt